Anlässe zum Reformationsjubiläum

Erlebnisgottesdienst "Gut zum Druck" am 7. Januar

Der Buchdrucker Christoph Froschauer wird uns mit in die Zeit der Reformation nehmen. Er wird mit einer Gutenberg-Druckerpresse im Gottesdienst sein und wird uns zeigen, wie der Buchdruck damals funktionierte.
Aber nicht nur die original nachgebaute Druckpresse wird im Mittelpunkt stehen, sondern auch die Bibel. Der Buchdrucker weiss Vieles aus der Bibel und wird uns anschaulich Aussagen und Parallelen zum Buchdruck vor Augen führen.

Wir laden alle ganz herzlich zu diesem speziellen Gottesdienst "Gut zum Druck" für Jung und Alt am 7. Januar um 10.00 Uhr ein.

Der Gottesdienst wird von Marc Lendenmann vom Bibellesebund gestaltet und eignet sich gut, um Freunde und Nachbarn mit einzuladen.
Flyer herunterladen

Predigtreihe zur Reformation

In den Gottesdiensten von Mitte Januar bis anfangs März thematisieren wir über die "reformatorischen Soli" und einige biblische Reformatoren:

21. Januar: "sola scriptura" - Allein die Bibel!
28. Januar: "solus Christus" - Allein durch Jesus Christus!
4. Februar: "sola fide" - Allein durch Glauben!
11. Februar: "sola gratia" - Allein aus Gnade!
18. Februar: "soli Deo gloria" - Allein zur Ehre Gottes!
25. Februar: Der Reformator Josaphat
4. März: Der Reformator Hiskia
18. März: Der Reformator Josia

Aufführung "Jetzt gaht's um d'Wurscht!" am 11. März

Aus dem Leben des Zürcher Reformators Ulrich Zwingli (1484-1531)

Anhand verschiedener Anekdoten zeigt uns der Kidstreff, was Ulrich Zwingli gar nicht Wurst war ...
Wir begeben uns in die Zeit der Reformation im 16. Jahrhundert nach Zürich. Dort war Zwingli seit Januar 1519 bis zu seinem Tod im Oktober 1531 als Pfarrer tätig.
Doch was hat die Wurst überhaupt mit Zwingli zu tun? Das und vieles mehr erfahren wir in der Theateraufführung des Kidstreffs am Sonntag, 11. März 2018 um 10.00 Uhr.

Flyer herunterladen

Reformiertes Seminar

Bereits seit mehreren Jahren wird in der Freien Kirche Uster das Reformierte Seminar durchgeführt. Es hat zum Ziel, das Interesse und Verständnis am reformatorischen Gedankengut zu wecken und zu fördern. An den monatlichen Studienhalbtagen werden kirchengeschichtliche Impulse vermittelt, (un)bewusste Glaubensüberzeugungen und Denkmuster reflektiert, aber auch praktische Fragestellungen für den Alltag erörtert.

Finden Sie weitere Informationen zum Konzept des Reformierten Seminars, Kosten sowie Themen und Daten unter www.reformiertes-seminar.ch oder in der Broschüre (PDF).