Zum Seiteninhalt springen

Predigtreihe «Unterwegs mit Gott und Menschen»

Christen treffen sich. Sie stehen in einer Gemeinschaft ganz eigener Art. Sie ist mit dem einfachsten Bild vielleicht am besten darzustellen, nämlich mit jenem Trainer in der Mitte eines Platzes. Um ihn herum im weiten Kreis stehen die Turner im Abstand von 2 bis 3 Metern voneinander. Und dann sagt dieser Trainer: «Nun trete jeder drei, vier, fünf, sechs, sieben Schritte auf mich zu!» Und sie tun es. Sie wissen, was passiert: Indem jeder auf den Mann in der Mitte zugeht, schliesst sich dieser Kreis. Er wird immer enger, bis sie Schulter an Schulter stehen. Und so ist es mit der Gemeinde. Hier steht ein Mann in der Mitte. Und der ruft die Menschen zu sich. Und indem er Menschen zu sich ruft, kriegen wir Schulterschluss mit den andern.

Ein Pastor hat einmal einen alten Christen auf dem Land gefragt: «Jakob, bist du eigentlich bekehrt?» Und der Jakob hat nicht selbstsicher geantwortet: «Selbstverständlich, Herr Pastor!» Sondern dieser Jakob sagte: «Das weiss ich gar nicht so richtig. Ich weiss es gar nicht so richtig. Ich weiss nur eines: Jedes Mal, wenn ich einen Bruder oder eine Schwester aus der Gemeinde auf der Strasse treffe, dann freue ich mich unbändig.» Das ist es: Dass ich mich freue, wenn ich einen andern sehe, weil ich mit ihm zusammengehöre; dass ich mich nicht geniere, ihm schon wieder über den Weg zu laufen; dass ich ihm nicht am liebsten aus dem Weg gehe, sondern dass ich mich unbändig freue, mit ihm dazuzugehören.

Von Januar bis August 2024 erwartet Sie in den Gottesdiensten neben der Predigtreihe über Abraham, dem Vater unseres Glaubens, eine Predigtreihe über die Johannesbriefe unter der Überschrift: «Unterwegs mit Gott und Menschen».

28. Januar 2024

«Ein Glaube, den man mit Händen greifen kann»

1.Johannes 1,1-10  

18. Februar 2024

«Erkennen, dass wir ihn kennen»

1.Johannes 2,1-11

25. Februar 2024

«Die Jahreszeiten eines Jüngers»

1.Johannes 2,12-14