Hoffnung trotz Verfolgung ‒ Der mutige Glaube verfolgter Christen

Gottesdienst zum Sonntag der verfolgten Kirche am 18. November 2018, 9.30 Uhr

In diesem Gottesdienst zum Sonntag der verfolgten Kirche informiert die Organisation Open Doors über Christenverfolgung in heutiger Zeit. Betrachtet werden die 50 Länder, in denen Christen aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden. Als Schwerpunkt berichtet Open Doors über die Situation in Indien.

Flyer zum Gottesdienst

Open Doors

Seit 1955 hilft Open Doors verfolgten Christen weltweit – heute in über 60 Ländern – mit geistlicher und materieller Unterstützung. Als Christen, die in Freiheit leben, sieht sieht die Organisation es als ihre Aufgabe, den verfolgten Glaubensgeschwistern beizustehen.

Ihr Grundsatz: «Wenn ein Glied leidet, leiden die anderen Glieder mit.» (1. Korinther 12,26)

Open Doors stärkt die Kirche, den Leib Christi, wo sie verfolgt und unterdrückt wird, indem sie für ihre Bedürfnisse sorgt: mit Bibeln, Schulungsmaterial, Ausbildungskursen sowie sozialer und humanitärer Hilfe. Sie hilft der Kirche in unsicheren und bedrohten Gebieten, sich auf bevorstehende Verfolgung vorzubereiten, und ermutigt sie, weiter das Evangelium zu verkünden. Sie informiert die Kirche in der freien Welt und spornt sie zum Engagement für die verfolgte Kirche an.

Mehr Informationen über Open Doors

Gottesdienst

Der Gottesdienst findet in der Regel am Sonntag um 9.30 Uhr statt. Schwerpunkte sind die Einleitung mit Lobpreis und die Predigt. An Feiertagen wird er mit einer Abendmahlsfeier verbunden.

Mehr Informationen