Zum Seiteninhalt springen

Das Reformierte Seminar

Das Reformierte Seminar hat zum Ziel, das Interesse und Verständnis am reformatorischen Gedankengut zu wecken und zu fördern. Das daraus hervorgewachsene reformierte Erbe ist zwar vielfältig, reichhaltig und für den biblisch-christlichen Glauben von grossem Gewinn, aber es steht und fällt mit der Grundüberzeugung, dass die Bibel uneingeschränkt und vollumfänglich Gottes Wort ist.

Studientag

Was sollen wir nur mit dem 3. Mose anfangen?!

Samstag, 4. Dezember 2021, 9.00 bis 12.00 Uhr in der Freien Kirche Uster
Referent: Prof. Dr. Benjamin Kilchör

Für viele Christen ist das dritte Mosebuch (Levitikus) eines der schwierigsten Bücher der Bibel mit seinen Opfergesetzen, Reinheitsvorschriften und sonstigen Regelungen. Doch es bildet die Mitte der Tora und ist ein Schlüssel, um zu verstehen, was es bedeutet, dass Gott inmitten von uns Menschen wohnen möchte.

Im Seminar befassen wir uns mit der Bedeutung der Opfer, mit Reinheit und Heiligkeit, mit dem priesterlichen Dienst für Israel und damit, wie das Volk Gottes durch die Begegnung mit dem lebendigen Gott verändert wird. Ganz in der Mitte steht der grosse Versöhnungstag, an dem der Hohepriester einmal im Jahr das Allerheiligste betritt. Nur von diesem Ereignis her kann auch das Kreuzesopfer Jesu recht verstanden werden.

Kosten: Fr. 30
Anmeldung bis 29. November: bei

Flyer herunterladen

Wozu dient das Reformierte Seminar?

Das Reformierte Seminar hat zum Ziel, das Interesse und Verständnis am reformatorischen Gedankengut zu wecken und zu fördern. Das daraus hervorgewachsene reformierte Erbe ist zwar vielfältig, reichhaltig und für den biblisch-christlichen Glauben von grossem Gewinn, aber es steht und fällt mit der Grundüberzeugung, dass die Bibel uneingeschränkt und vollumfänglich Gottes Wort ist. Dementsprechend legt das Reformierte Seminar grosses Gewicht auf die uneingeschränkte Autorität der Bibel und dem daraus folgenden Prinzip, dass alles Denken, Reden und Handeln (immer wieder) an Gottes Wort geprüft und aus Gottes Wort (nachvollziehbar) begründet sein muss.

An den verschiedenen Studienhalbtagen werden kirchengeschichtliche Impulse vermittelt, (un)bewusste Glaubensüberzeugungen und Denkmuster reflektiert, aber auch praktische Fragestellungen für den Alltag erörtert.

An wen richtet sich das Reformierte Seminar?

Das Reformierte Seminar richtet sich an Gemeindeglieder, die eine gewisse Bereitschaft zeigen, sich auf denkerischer Ebene mit der Bibel und der Geschichte auseinanderzusetzen und herausfordern zu lassen. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Voraussetzungen nötig. Das Seminar ist keine Ausbildungsstätte mit einem anerkannten Abschluss, sondern es dient vor allem der persönlichen Vertiefung und Festigung im Glauben an Jesus Christus und an Gottes offenbarten Willen in der Bibel.

Neugierde geweckt?

Finden Sie weitere Informationen zum Konzept des Reformierten Seminars, Kosten sowie voraussichtlichen Themen und Daten unter www.reformiertes-seminar.ch oder in der Broschüre (PDF).